1 Lawine 3 Sichtweisen

lawine malgrubenspitze, 1 lawine 3 sichtweisen
In der mittigen Rinne, links des höchsten Punktes (Malgrubenspitze) ist die Lawinen-Rinne. (Objektiv verzerrt stark Hangneigung und tatsächliche Begebenheiten.

1 Lawine 3 Sichtweisen: Neulich aber begab es sich zu der Zeit, dass die Sickness mal wieder einzug hielt ins pistennahe Tourengelände. Die Kalkkögel unweit der Lifte des Skigebeits Axamer Lizum waren Schauplatz dieses Ereignisses. Drei Sichtweisen des Lawinenereignisses zusammengefasst: Der Erstbefahrende der Rinne, der Auslösende der Lawine und die Sichtweise der Lawinenkommission.

1.Akt: Der Spurenleger

Facebook-Post vom 10.3.2016

“I’ve wanted to do this couloir in Axamer Lizum for quite a while… The long wait for the perfect conditions to come and the sketchy skin up were more than worth it!”

Post vom 14.3. mit besagter Rinne (Startzeitpunkt bereits angepasst):

2. Akt: Der Spurenfolger: Unfallmeldung und Selbstreflektion

Nach der obigen Person, dachte sich ein weiterer Freerider, er fahre besser auch die etwa mindestens etwa 40° (eher etwas mehr) steile Rinne.

Quasi vollständiger Auszug aus Alpine-Auskunft. Danke für das Teilen der Gedanken.
“Kurze Unfallmeldung/Selbstreflexion von heute: Der Schock steckt mir noch immer ein bisschen in den Beinen. Ich wollte heute Nachmittag noch schnell eine kurze Skitour von der Axamer Lizum aus machen. Eigentlich war der Widdersberg geplant. Schon beim Hinauffahren habe ich gesehen, dass im Lauf der letzten zwei Tage anscheinend alle steilen Rinnen befahren und gespurt worden sind. Lawinen waren keine zu erkennen. (…) Trotz Skepsis habe ich mich dann irgendwie doch hinreißen lassen und bin noch in eine NW- seitige Rinne Richtung Malgrubenspitze aufgestiegen.

(Wenn den ganzen anderen Idioten nichts passiert ist warum sollte es dann genau mich erwischen?)

Zwei Aufstiegs- und Abfahrtsspuren waren schon in der schmalen Rinne. Eine dritte Person ist ebenfalls ca. bis zur Mitte der Rinne ohne Skiern aufgestiegen. Während ich noch mein Gewissen versuche zu beruhigen

(“Wenn dann hätten die Anderen ja schon etwas ausgelöst”. „Ist so eine enge Rinne schon befahren, kann man sie ja schon als „stark befahren betrachten?“)

fahre ich um ca. 16.50, ein, zwei Spitzkehren unter der Scharte,(auf ca.2400m) im Aufstieg mit der ganzen Rinne ab. Laut Karte hat das Gelände vermutlich ca.40° gehabt. Spitzkehren waren aber noch gut möglich.) Trotz mehrfachen Versuchen kann ich meinen Airbag nicht auslösen. (Im Nachhinein habe ich bemerkt, dass sich die Kartusche anscheinend während den letzten Touren irgendwie hinausgeschraubt hat) Nach furchtbaren 200Hm Überlebenskampf bin ich zum Glück im oberen Drittel des Kegels nur bis zur Hüfte verschüttet ausgespuckt worden. Ski, Haube, Brille kann ich sogar in dem von Steinen durchsetzten Kegel zusammensammeln. Nach einem kurzen Entwarnungsanruf bei der Bergrettung, fahr ich mit schlotterten Knien und ohne Stecken ab ins Tal. Die Idioten

(inklusive mir als Oberidiot)

haben heute eindeutig wieder einmal das Glück gehabt! Ganz eindeutig. Warum ich mich bloß hinreißen hab lassen? Warum habe ich aber erst als Dritter und während dem Aufstieg die Schwachschicht erwischt? Warum haben Anderen die viel vorsichtiger sind oft nicht das selbe Glück? Weiß gerade nicht ob Selbstvorwürfe (allein unterwegs, Ich hätte es klar besser wissen müssen) oder Dankbarkeit dass nichts passiert ist überwiegen. Photo habe ich leider keine gemacht. Bitte aufpassen und nicht (wie ich) von anderen Spuren hinreissen lassen!”

Überblickbild nach dem glimpflich geendeten Unfall

3. Akt: Der Lagebericht

1 Lawine 3 Sichtweisen, LWD Tirol, Malgrubenspitze
Lawinenauslösung am 10.03. in der Malgrube Kalkkögel, Nördliche Stubaier Alpen. Wintersportler löste Lawine in Kammnähe aus, wurde mitgerissen, blieb unverletzt. NW, Auslösebereich: 2480m (Foto: 11.03.2016) Quelle: http://lawinenwarndienst.blogspot.co.at/
Lawine malgrubenspitze, Lawine Lizum, Lawine Axamer Lizum
Sturzbahn der Lawine Malgrube (Foto: 11.03.2016)

Der LLB Tirol (aktuell streikt das Archiv), meldete LWS 3 oberhalb 2400m, darunter Stufe 2.

“Gefahrenstellen konzentrieren sich dabei v.a. auf sehr steile Schattenhänge oberhalb etwa 2400m (…) Lawinenauslösungen sind vergleichsweise zu den Befahrungszahlen der vergangenen Woche selten, konzentrieren sich jedoch auf die oben erwähnten Bereiche und passen somit sehr gut mit unseren Stabilitätsuntersuchungen zusammen. Als Schwachschicht kommt praktisch ausschließlich die bodennahe Schwachschicht vom Frühwinter aus kantigen Kristallen und Schwimmschnee in Frage.” (Quelle)

*LLB vom 9.3.2016 wird nachgereicht*

Lawinenunglück mit 1 Todesopfer am 6.3.2016 in direkter Sichtweite der Rinne

lawine malgrubenspitze, 1 lawine 3 sichtweisen
In der mittigen RInne, links des höchsten Punktes (Malgrubenspitze) ist die Lawinen-Rinne. (Objektiv verzerrt stark Hangneigung und tatsächliche Begebenheiten.

(4. Der Nachgang)

Person 1 (hatte eine Begleitperson, die wegen Materialdefekt frühzeitig umdrehen musste) zu den Ereignissen der Person 2, einige Tage später:

“it was 6 hours later in the day after we did it and we had better luck”

Soweit die Ereignis- und Meinungslage. Wie ist eure Einschätzung der Situation?

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here