The Camper Diaries Part III: Nach mehrtägigem Hochdruck Einfluss deuten die Wetterkarten auf Schnee in den West- und Südalpen hin. Teil drei unseres Camper-Tagebuchs führt uns nach Auron in den Südwestalpen.

Um von Italien in die französischen Südwestalpen zu gelangen, fährt man zwangsläufig am Mittelmeer entlang. Der Test der Wassertemperatur ist obligatorisch.

DCIM100GOPROGOPR0039.

Leider waren die Bedingungen nicht annährend so ideal wie letzte Saison. Daher stand Waschtag auf dem Programm und die Suche nach dem nächsten Ziel.

DCIM100GOPROGOPR0050.

Bei Starkregen in Nizza einigten wir uns auf Limone im Piemonte.

DSC_1644

Der Weg dorthin erwies sich als recht schneereich. Die Grenze nach Italien wieder retour musste ergab die amtliche, geeichte Messung folgendes: Mindestens 1 Bordeauxmeter hoch Schnee!

DSC_1648
Der berühmte “Bordeaux Meter”

Die Schneequalität war durchaus gut und der ein oder andere Face-Shot wurde verzeichnet.

DSC_1664

Gegen Mittag zeigte sich die Sonne und auch leider die Windeinflüsse des Schneefalls und so fiel die Wahl auf flaches Gelände und Back-Flips neben der Piste.

the Camper Diaries, Jump, Limone Piemonte

 

the camper Diaries, Backflip, Limone PiemonteLeider waren die Temperaturen nicht ideal um einen weiteren Tag in Limone zu verbringen. So geht es nach einem kurzen Pizza-Dinner wieder zurück in den Norden Italiens.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here