Endlich Winter! Powder Report Arlberg 14.1.16

arlberg, freeride arlberg, st.anton freeride, powder report arlberg, powder report
Wavywavy

Powder Report Arlberg: Weststau ist so eine Sache. Befindet man sich östlich des Arlbergs hat man die Arschkarte gezogen. Es tröpfelt oder flockt homöopathisch vor sich hin und der Rest der Social Media Welt fährt durch Pulverschnee bis weit übers Ohrläppchen. Was macht man als Suchtsportler? Arlberg, baby!

Relativ ordentlich Schnee hat es schon rund um den sagenumwobenen Arlberg. Nicht jetzt soviel, dass man ausflippen müsste, oder an Hashtags wie #bestdayever denken. Gut ist so richtiger Naturschnee natürlich schon. Relativ betrachtet aber schon ziemlich gut – die zweitbeste Wahl wären Pistenbedingungen zum davonlaufen und runter mit der Gondel. Best day ever. Diese Saison und auch nur bis heute gerechnet jedenfalls und nicht weiter westlich des Arlberg.

Galerie: Powder Report Arlberg: 14.1.16

Freeridelage: Richtig ordentlich Skifahren möglich, relativ wenig Betrieb, einige Einschränkungen derzeit insbesondere in den Höhenlagen durch großflächige Verwehungen und in tiefergelegenem Wald (unter etwa 1400m je nach Exposition und Steilheit) wegen zu wenig Schnee.

Bedingungen: Die letzten starken Schneefälle sind allesamt mit viel Wind gefallen. In flachen Bereichen tun sich aktuell recht witzige Windverwehungen auf.  Wer koordinativ begabt ist, kann damit spielerisch Spaß haben. Wer weniger begabt ist, schaut sich eben nochmal die Schneedecke genauer an. Echt gut, die Schneedecke!

Sonne war leider nicht Teil des Tagesprogramms – im Tagesverlauf konnte in allen Expositionen kaum Veränderungen des Schnees durch Sonneneinwirkung festgestellt werden. Kalt genug ist es und bleibt es wohl auch weiterhin.

arlberg, freeride arlberg, st.anton freeride, powder report arlberg, powder report
Schneedeckenaufbau? Den untersuch ich dir mit links!

A propos Schneedecke: Die noch schlechte Verbindung des Neuschnees mit der Altschneedecke in Kombination mit den starken Verwehungen machen die Lawinengefahr für Freerider und Tourengeher erheblich (Stufe 3 verbreitet). Die Gefahrenstellen sind derzeit bei ausreichend Sicht ziemlich gut zu erkennen und leicht auslösbar. Im Bereich oberhalb der Waldgrenze würden wir derzeit erhöhte Vorsicht empfehlen. Unterhalb 1400m wird der Schnee auch im sonst schneereichen Arlberger Wald relativ schnell relativ dünn.

Fahrer: Georg, Lukas, Tobi. Danke!
Ort: St.Anton am Arlberg

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here