Zwischen abgelegenen Bergdörfern und kultureller Erfahrung finden sich in Marokkos Atlasgebirge atemberaubende Spitzkehrenwege und Flowtrails. Abenteuer und Reiselust ziehen uns auf den höchsten Gipfel des Hohen Atlas, der Toubkal. Eine Mountainbike Abenteuerreise durch das Land von 1001 Nacht, Minztee und sagenumwobenen Bergwanderwegen.

Der Wochenmarkt ist voller Leben. Menschen drängen dicht aneinander. Die Luft ist trüb vom aufgewirbelten Sandstaub. Buntes Plastikgeschirr aus China zwischen lokaler Gewürzauswahl. Ein Kartonhocker mit halbwarmen, bluttropfenden Ziegenköpfen. In der Bretterbude gegenüber wird auf Gaskochern frische Tajine, eine Art Eintopf, zubereitet. Es riecht nach Mensch, Tier, Gewürzen und frischgebrühtem Minztee. Das Atlasgebirge türmt sich vor uns auf.

Galerie: Mountainbiken in Marokko

 

 

Aroumd ist ein kleines, recht ursprünglich erhaltenes Bergdorf nahe dem touristischen Hauptort Imlil im marokkanischen Atlasgebirge. Unweit vom Haupttourismusstrom hat Aroumd seinen ursprünglichen, mittelalterlichen Kern behalten und ist Start unserer Biketour.

Ein lehmiger Pfad mit kniehohen Stufen und mit handgeschlagenen Pflastersteinen belegt ist die Hauptstraße des Orts. Um die Ecke verkauft ein kleiner Hofladen Orangen, Äpfel, frisch gepflückte Minze und Coca Cola. Hühner flitzen umher und gackern vergnügt. Oben Lehmhütten, unten am Dorfrand die gemauerte Neubauunterkünfte für die Touristen. Fließend Wasser und Strom gibt es hier. Nicht immer, aber doch regelmäßig. Ein Dach über dem Kopf gibt es ab zwei Euro, sauberes Trinkwasser aus der Plastikflasche kostet 50 Cent.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Lieblingsmaultier! Ein bisschen schummeln wird schon niemand merken.
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Blick aus Aroumd Richtung Toubkal-Massiv.

Marokko wurde 1080 als Staat gegründet, ist souverän seit 1956. Fluggesellschaften zählen Marokko noch zum Europäischen Flugraum, die Anreise ist unkompliziert und schnell. Von den 32 Millionen Menschen, die hier am nordwestlichen Zipfel Afrikas leben, sind 11 Millionen offiziell Analphabeten. Mehr als jeder Zweite der über 14-Jährigen kann weder lesen noch schreiben.

 

Jebel Toubkal – Der höchste Berg Nordafrikas

Der Toubkal ist der höchste Berg Nordafrikas und ein beliebtes Reiseziel für ambitionierte Skitourengeher und durchschnittlich begabte Wanderer. Dezember bis April kommen zahlreiche Skitourenfreunde hierher auf der Suche nach dem berühmten Afrikafirn. Fündig wurden sie in den letzten Jahren selten, zu gering war die Schneelage.

Im Sommer nehmen sich Halbschuhtouristen gerne zwei Tage ihres All-Inklusives-Pauschalpaket aus ihren Rund-um-sorglos Hotelanlagen frei und wagen die Besteigung. Höhenakklimatisation und Bergerfahrung sind den meisten fremd, angepasstes Schuhwerk auch. Die Masse wackelt einem Guide, Koch und mehreren Maultieren hinterher. Wenn die körperliche Fitness nicht ausreicht, wird der zahlende Gast kurzerhand auf dem Tier platziert.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte

Auch wir haben uns den Toubkal als erklärtes Reiseziel gesetzt. Wir, das sind meine beiden Bikekollegen und Wahlinnsbrucker Studenten Konstantin und Nico. Mit unseren Fahrrädern wollen wir den 4167m hohen Berg und sein Nachbartal befahren. Ein entspannter Bergwanderweg bis auf den Gipfel hinauf, wie er auch in den Alpen zu finden wäre. Nur mit Maultierverkehr.

Die Wege haben wir gut recherchiert und teilweise in einem Anfall von akut aufgetretener Winterflucht abgewandert. Angenehme 30° Lufttemperatur und knapp 12 Stunden Sonne statt Glühweinkater am Weihnachtsmarkt sind Anfang Dezember auch mal schön.

Einen halben Tagesmarsch vom Dorf Aroumd entfernt erreicht man auf 3200 Meter die Toubkal Hütte (Refuge Azib Tamsoult). Die Hütte entspricht grob einer unmodernen Alpenvereins-Hütte in den Alpen und wird ähnlich betrieben. Das Essen wird selbst oder vom mitgebrachten Koch zubereitet. Der Koch ist gleichzeitig auch Maultiertreiber, Helfer des Guides und versorgt die Gäste mit allerlei Leckereien. Nussvariationen in süß/salzig und marokkanischem Minztee sind besonders beliebt bei uns. Eine kleine Stärkung alle 2-300 Höhenmeter hält die Motivation hoch.

Maultiertreiber und Guide unterscheiden sich darin, dass der Guide um den Fortschritt der Gruppe bemüht ist, prinzipiell Chef ist und mindestens ein paar Brocken Englisch oder Französisch sprechen kann. Der Guide besitzt auch ein Smartphone und tauscht sich über aktuelle Modelle gerne mit den Kunden aus.

Interaktive 360° Panoramen: Aufstieg zum Toubkal, Toubkal-Gipfel, Refuge Toubkal

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Stilecht deutsch mit Flipflops, Rollkoffer und Fahrrad: Einmal einchecken bitte.

 

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Maultier und Biker

 

 

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Nico ist begeistert von Quantität und Qualität der Nahrungsmittel.
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Lifestyle am Refuge Azib Tamsoult (Refuge Toubkal)

 

 

Afrika-Eis, Afrika-Firn

Ein besorgter deutscher Landsmann begegnet uns im Aufstieg. Er warnt uns. Es gibt hier keinen Fahrradweg mehr. Wir sollten umkehren. Oben Nahe dem Gipfel sei es brutal windig, 30cm Neuschnee fielen die letzten Tage. Weitergehen ist unverantwortlich, meint er. Ein Esel sei vom Winde verweht und abgestürzt. Sein Guide grinst nur.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Wissenschaftlich bestätigt: Je größer der Abstand zwischen Minzteekanne und Tasse, desto männlicher der Befüller.

Lockeres Geröll. Die Wege rund um den Toubkal sind zum Biken anspruchsvoll. Für Maultiere angelegt und von ihnen plattgetreten. Das mal grobe, mal feine Gestein ist zu großen Teilen fahrbar und kitzeln genau die richtige Dosis Anspruch aus uns Karwendel-erprobten Innsbruckern heraus. Bergauf tragen wir unsere Bikes auf den Schultern, das erleichtert das monotone Vorankommen.

Wenn wir nicht mit reichlich Essen und Minzteetrinken beschäftigt sind, belustigen wir uns an den weißbesockten Halbschuhtouristen. Zwei junge Männer fallen uns auf. Im Partnerlook mit Hipsterkappe und „Nike free“ Turnschuhe stehen sie auf dem Vorplatz. Sie stellen fest, dass man den Sternenhimmel mit dem Smartphone nicht festhalten kann, „es verwackelt alles“. Danke für den Tipp.

[quote_center]Am frühen Nachmittag erreichen wir den höchsten Punkt Nordafrikas. [/quote_center]

Hier und da eine Runde schieben und tragen kommt im Hochgebirge immer wieder vor. Sechshundert Höhenmeter mit durchgehender 40cm mächtiger Schneedecke sind im Oktober eher selten im hohen Atlas. Wir haben uns für einen späten Aufstieg entschieden und unser Plan geht auf. Eis nur im Aufstieg, bester Firn in der Abfahrt. Die Steigeisen baumeln nur gelangweilt am Rucksack.

 

 

Die Weite der Sahara gen Westen, im Osten lässt sich eine Brise Atlantik erahnen. Der Schnee hat sich zur nordseitigen Abfahrt bereits von Afrika-Eis in Afrika-Firn verwandelt. Mal schieben wir ein paar Meter, mal surfen wir bergab, mal ist es eher unschönes Stolperbiken. Wir müssen aufgrund der Schneelage auf den technisch schwierigen und stark verblockten Weg ausweichen. Unser Hobbytrialer Nico hat seinen Spaß. Als koordinativ normalbegabte Radfahrer schieben Konstantin und ich fast 50% dieses Weges.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Wie man “Berg Heil” wohl auf marokkanisch sagt?

 

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Immerhin der Grat in Gipfelnähe war schneefrei.
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Von fern grüßt die Sahara.
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Genüssliches schwingen im Afrika-Firn

Unser Schlachtplan ist es, nach dem Toubkal nicht den schnellsten Weg zurück zu nehmen, sondern noch ein-zwei weitere Nächte in den Bergen zu verbringen. Mohammed, unser Guide empfiehlt uns die größere Runde über das Nachbartal mit Übernachtung in einer touristischen Bergunterkunft bevor es zurück nach Aroumd geht.

[quote_center]Spitzkehrenorgasmus[/quote_center]

In der Morgensonne erreichen wir eine Schotterrinne. Ein wahrer Spitzkehrenorgasmus breitet sich vor uns in der Tiefe aus. Rund 40° steil, über 600 Höhenmeter tief. Wir können die engen, schottrig-rutschigen und steilen Kehren nur schätzen. Über 150 sind es wohl alleine in diesem Teil der Abfahrt. Am heutigen Tag werden es ingesamt einige Hundert gewesen sein. Blaue Flecken vom Hinterradversetzen an der Oberschenkelinnenseite sind Zeuge dieses Spektakels.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Ein Traum aus 1001 Spitzkehre
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Spitzkehren sollte man vor der Reise besser geübt haben.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte

Im Hammam

Der Masseur klatscht mit flacher Hand auf eine Körperpartie. Muskelerwärmung und Anzeige welcher Körperteil gleich bearbeitet wird. Nico liegt bäuchlings, der Hammam-Meister stellt sich in seine Kniekehlen. Mit seinen geübten, sehnigen Armen greift er Nicos Füße und lehnt sich mit seinem gesamten Körpergewicht nach vorne. Wange an Wange sind die beiden ineinander verknetet, Nicos Körper krümmt sich bis zur Unendlichkeit. Der Masseur flüstert Zärtlichkeiten ins Ohr, brummt leicht. Unser stabil gebauter norddeutscher Kraftathlet verzieht das Gesicht vor Anspannung.

Wir sitzen in einem feuchtheißem, stickigem Raum. Das Ambiente ist vergleichbar mit dem was man sich unter einer Gaskammer vorstellt. Rundes Steingewölbe, heiße Luft strömt aus den Lüftungsöffnungen an der Wand. Der Fließenboden ist warm, fast heiß und wird von einem Holzfeuer ein Stockwerk tiefer manuell beheizt. Wir befinden uns in einem traditionellen marokkanischen Hammam.

[quote_center]Die beiden sitzen an der Wand angelehnt. Komplett entspannt, leerer Blick.[/quote_center]

Konstantin ist an der Reihe. Konstantin ist eher der Typ drahtiger Ausdauersportler und wiegt gefühlt 50kg weniger als Nico. Auf den Bauch legen, klatsch, er wird gedehnt, wie ich noch nie einen Menschen habe dehnen sehen. Jede Sekunde gehe ich davon aus, dass er entzwei bricht.

Guide Mohammed erkundigt sich, ob wir die traditionelle Massage genießen. Der Masseur ruht seine geübte Hand aus, auf meinem Gemächt. Sekunden wie eine Ewigkeit. Schnelle Antwort.

Nico wird in den nächsten Raum geführt. Konstantin im Anschluss. Stille Minuten. Ich werde hereingerufen. Die beiden sitzen an der Wand angelehnt. Komplett entspannt, leerer Blick. Ein traditionelles Hammam scheint uns eine besondere Erfahrung zu sein. Entspannung zwischen Gaskammerambiente, Foltermethoden und Wellnessentspannung.

Hinstellen! Ein Eimer heißes Wasser schlägt mir an den Rücken. Ein Eimer kaltes hinterher. Ein beherzter Klaps auf die Schulter. Ab mit euch, raus, anziehen. Erleichterung. Wir schlafen glücklich und zufrieden ein.

 

 

Mittelalterliche Bergdörfer

Wir fahren durch ein altes Bergdorf. Ein Stromkabel führt in ein Haus am Dorfrand. Links und rechts rote Lehmhütten, ein schmaler, vor Jahrhunderten händisch angelegter Pfad schlängelt sich durch die Bergsiedlung. Hühner und Hausfrauen sind über unser Erscheinen gleichsam überrascht, wir verlangsamen auf Schrittgeschwindigkeit. Eine Gruppe Kids „zwingt“ uns zum Halten. Sie möchten auch einmal Fahrrad fahren. Die meisten sind vnoch zu klein, um Lenker und Pedale zu erreichen, einer jedoch ist groß genug. Er fährt auf dem schottrigen, abschüssigem Pfad gleich schneller, als Konstantin hinterherrennen kann. Einige Hausfrauen beobachten uns. High Fives machen die Runde, alle lächeln.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Sahnetrail durch mittelalterlich anmutende Bergdörfer. Foto: Nico Bahro
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Beware of the Trailhuhn!

Die hochalpinen Spitzkehrentrails sind schottrig, verblockt, steil und eng. Sie sind so anspruchsvoll, dass wir immer wieder absteigen müssen. Bei einer 3000 Höhenmeterabfahrt kann das ganz schön oft der Fall sein.

Hier in den weniger steilen und hohen Bergen rund um Imlil wird es flowiger. Kaum Wanderer, hier und da eine Eselkarawane und ein paar Hühner. Flowtrails à la bonne heure. Wir lassen das Gas stehen und schießen nur so durch den weichen, griffigen Boden. Die Federung bietet gute Rückmeldung, die Stollenreifen rutschen sanft und gutmütig ans Griplimit.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Fast wie im Bikepark. Nur mit Eselverkehr.
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Sanft ans Griplimit herantasten.

Nächstenliebe

Auf zum Gebet. Auf zur Freiheit. Eilt zur Seligkeit. Allāhu akbar. Das Gebet ist eine der fünf Säulen des Islam und wird mit dem Gesang des Imam täglich fünfmal vollzogen. Fast alle Menschen, die in den Bergen Marokkos leben, sind praktizierende Muslime. Der Nächstenliebe wird in der familiären muslimischen Erziehung ein großer sozialer Stellenwert beigemessen.

[quote_center]Auf zum Gebet. Auf zur Freiheit. Eilt zur Seligkeit. Allāhu akbar. [/quote_center]

 

 

Auf der Strecke durch die mittelalterlichen Dörfer begegnen uns immer wieder Kinder. Wir sind darauf vorbereitet, dass unsere hypermoderne Mountainbikes eine Attraktion sind. Jedes unserer Bikes alleine übersteigt das Pro Kopf Einkommen eines Marokkaners um ein Vielfaches. Alleine die goldglänzende Spezial-Federgabelbeschichtung erreicht das durchschnittliche Jahreseinkommen einer im Atlas lebenden Bergfamilie. Wir teilen unsere Wegzehrung und versuchen uns mit Händen und viel Lächeln zu verständigen. Das Chef-Kind im Dorf trägt jeweils zur Gleichbehandlung aller Kinder in der Umgebung bei. Keines geht leer aus, alles wird brüderlich geteilt. An ihrer Lebenslage können wir wenig ändern, eine Handvoll Gummibärchen haben aber noch jedes Kinderherz höherschlagen lassen.

Marokko ist nicht nur Berge und biken. Marokko ist für uns Mitteleuropäer und besonders für die, die sich neuen Erfahrungen zu öffnen bereit sind, eine atemberaubende soziokulturelle Erfahrung.

Die Kinder aus den Bergdörfern lehren uns brüderliches Teilen und Nächstenliebe auch unter einfachen Lebensbedingungen. Für uns abendländliche Egobiker eine wichtige Lektion, die wir aus dem Spitzkehrenparadies mit auf die heimischen Berge nehmen.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Gastfreundschaft ist in der marrokanischen Tradition tief verwurzelt – willkürliche Preissetzungen ebenso: Freundliches Feilschen erwünscht!
Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, bike atlas, bike toubkal, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Im unüberschaubaren Gewirr der Medina in Marrakech.

 

 

 

Reiseinformationen und Tipps

Anreise: Von den meisten Flughäfen gibt es Direktflüge oder gute Umsteigeverbindungen. Geld direkt vor Ort am Flughafen tauschen oder z.b. per Kreditkarte abheben. Euro und USD werden auch meist (gegen schlechteren Kurs) akzeptiert.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Gute Transportverpackung für die empfindlichen Biketeile helfen.

Generelles: Preise sind in Marokko fast immer Verhandlungssache und feilschen ist Volkssport und Teil der Kultur. Das Spiel kann und sollte man gerne mitspielen, die wichtigen Punkte des Geschäfts jedoch immer klar auf den Punkt formuliert. Stets freundlich und fair bleiben. In touristischen Bereichen im Zweifelsfall die Polizei dazu rufen.
Für Kinder am Wegesrand kleine Geschenke, sogenanntes „Bakschisch“, bereithalten: Früchte, Schulutensilien, Süßigkeiten etc.

Frauen werden in der patriarchalischen Gesellschaft am ehesten respektiert, wenn sie freiwillig auf hautenge Kleidung verzichten und Dekolleté und Haarpracht bedecken.

Transport: Per Mietwagen oder im Paket mit Guide.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Ein vorab organisierter Transport vom Flughafen nach Marrakech/Imlil ist sinnvoll.

Tourenplanung

Tag 1: Anreise –Marrakech

Tag 2: Marrakech – Imlil (Halbtagestour möglich)

Tag 3: Aroumd –Refuge Toubkal (nur Aufstieg und Akklimatisation)

Tag 4: Toubkalbesteigung

Tag 5: Refuge Toubkal – Azib Tamsoult (Nachmittag: relaxen am Wasserfall)

Tag 6: Azib Tamsoult –Tizi nTacht (Shuttle teilweise möglich)

Tag 7: Imlil –Marrakech

Tag 8: Abreise

 

Wir empfehlen aufgrund der logistischen Herausforderungen ein Komplettpaket bei einem renommierten Anbieter zu buchen. Die Reise, wie beschrieben ist als 8 Tages-Inklusivpaket mit Bikeguide, wie beschrieben, auf Anfrage bei www.bergspechte.at buchbar.

Vor Ort kostet 1 Tag Guide inklusive Maultier und Maultiertreiber/Koch inklusive Verpflegung ab 80 Euro. Bikeshuttle für Tages/Halbtagestouren mit Mohammed (www.morocco-peaks.com) sind auch möglich.

Anforderung: Bergerfahren und sicheres Biken auf hochalpinen Wegen absolut notwendig. Alpine Wanderpfade, Spitzkehrentechniken sinnvoll, teilweise Absturzgefahr, Trittsicherheit nötig. Keine organisierte Rettung möglich! Aufstiege mit Rad schieben/tragen bis 1000 Höhenmeter. Höhenakklimatisation vor Ort oder in den Alpen ist empfehlenswert. Der höchste Übernachtungspunkt ist die Toubkalhütte (Refuge Toubkal) mit 3200m.

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Die übliche Materialschlacht.

Ausrüstung: Zusätzlich zur Standard-Tourenausrüstung ist ein erweitertes Bike-Reparaturset Pflicht. Vor Ort in Imlil gibt es neue Schläuche und Ketten, mehr wird man nicht finden. Schlafsack für die Hüttenübernachtung notwendig. Steigeisen und Eispickel kann man optional, sofern Schnee liegt, beim Guide leihen.

 

Bike, Mountainbike, Enduro, Marokko, Toubkal, Atlas, biken, Bike Tour, Atlasumrundung, morocco, Radon, Marmot, 5.ten, evoc, imlil, toubkal-tour, marrakech, essaouira, bike marokko, geführte tour, bergspechte
Genießen nicht vergessen! Foto: Nico Bahro

Bilder: Nico Bahro, Marius Schwager, Text: Marius Schwager, Fahrer: Konstantin Seger, Nico Bahro, Marius Schwager

 

 

Offenlegung

Diese Reise wurde unterstützt durch Produktplatzierungen von Radon Bikes, Bergspechte, Marmot Mountain, Evoc, Lupine, Alpina, Five Ten.

2 COMMENTS

  1. Was für eine geile Tour, was für ein toller Artikel … Neid! 😉 @Tino: Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich dir vor ein paar Jahren zu Hause an unserem Hausberg dem Frankenstein erste Anleitungen zum Abfahren gegeben habe! Heute kannst du es viel besser als ich!!! Respekt! Thomas

LEAVE A REPLY